Terms & conditions

1. Order confirmation and commitment

1.1 The terms and conditions apply to all current and future business relationships of fronTEK GmbH. Customers, within the meaning of these terms and conditions, are both consumers and entrepreneurs. Consumers in this sense are natural persons with whom a business relationship is entered into without a commercial or independent professional activity being attributable to them. Entrepreneurs within the meaning of the terms and conditions are natural or legal persons or partnerships with legal capacity with whom a business relationship is entered into, who act in the exercise of a commercial or independent professional activity.

1.2 For all orders placed with fronTEK GmbH, only the order confirmation issued by fronTEK GmbH in writing in conjunction with the General Terms and Conditions of Contract and Payment shall be decisive.

1.3 Deviating, conflicting or supplementary general terms and conditions, even if known, shall not become part of the contract unless their validity is expressly agreed. The acceptance of payments or the execution of the order are not to be equated with consent.

1.4 Prior to receipt of a written order confirmation, all offers of fronTEK GmbH are subject to change. Verbal agreements and commitments made by our representatives and travelers require written confirmation by fronTEK GmbH.

1.5 All agreements made between fronTEK GmbH and the customer including, without limitation, side agreements, assurances and subsequent changes to the contract, shall only become effective upon written confirmation. Agreements other than those made in writing between fronTEK GmbH and the customer have not been made, and verbal commitments have not been made.

2. Delivery deadline

2.1 Delivery periods shall only be deemed to have been agreed approximately and if they have been confirmed in writing by fronTEK GmbH.

2.2 Compliance with the delivery deadline presupposes that the customer takes the necessary cooperation in good time and that technical details have been clarified; to the extent the customer does not comply with this, a new delivery period must be agreed upon.

2.3 The delivery period shall be deemed to have been complied with if the delivery item is dispatched or the customer is notified that the goods are ready for dispatch by the time it expires.

2.4 If fronTEK GmbH does not comply with an agreed delivery deadline for reasons for which it is responsible, the customer must set a reasonable new deadline for performance in writing. Upon lapse of such grace period without delivery, the customer shall be entitled to withdraw from the contract. The customer's right to claim damages in the event of an unsuccessful grace period is not excluded by such withdrawal.

2.5 If the goods are not available within the agreed delivery period for reasons for which fronTEK GmbH is not responsible (e.g., in cases of force majeure, strike, lockout, energy supply difficulties, operational disruptions or other unforeseeable, extraordinary circumstances through no fault of fronTEK GmbH) fronTEK GmbH is entitled to withdraw from the contract. The same applies if suppliers do not deliver correctly and on time for reasons for which fronTEK GmbH is not responsible. The customer will be informed immediately about the unavailability of the service/delivery. The consideration will be refunded without undue delay.

2.6 If the shipment of the goods ordered by the purchaser [customer] is delayed by more than 2 weeks at the purchaser's [customer's] request, fronTEK GmbH is entitled to pay the costs incurred by the storage, but at least 2 % of the invoice amount per month.

3. Transfer of risk, partial delivery

3.1 If the purchaser [customer] is an entrepreneur, the risk of accidental loss and accidental deterioration of the goods shall pass to the purchaser [customer] upon handover, in case of sale by delivery to a place other than the place of performance upon delivery of the goods to the forwarding agent, even in the case of loading on the purchaser's [customer's] own transport vehicles, the carrier or any other person or institution designated to carry out the shipment.

3.2 If the buyer is a consumer, the risk of accidental loss and accidental deterioration of the sold item shall not pass to the purchaser [customer] until the goods are handed over, even in case of sale by delivery to a place other than the place of performance.

3.3 The aforementioned transfers of risk shall also apply if freight-free shipment has been agreed.

3.4 The handover shall be deemed to have taken place if the purchaser [customer] is in default of acceptance.

3.5 Insurance against transport damage shall only be provided upon express written request and at the expense of the customer.

3.6 fronTEK GmbH is entitled, but not obliged, to insure deliveries in the name and for the account of the customer.

3.7 Upon a signed, unobjected receipt of the goods by the purchaser [customer]/recipient, the forwarding agent or the carrier, it shall be deemed to be free of defects and approved.

3.8 Packaging racks will be invoiced separately in addition to the offer prices and will be reimbursed upon return.

3.9 fronTEK GmbH is entitled to partial performance to a reasonable extent and may invoice upon partial delivery.

4. Ownership

4.1 In case of contracts with consumers, fronTEK GmbH retains ownership of the goods until the purchase price has been paid in full. In the case of contracts with entrepreneurs, fronTEK GmbH retains ownership of the goods until all claims arising from the current business relationship have been settled in full.

4.2 The entrepreneur is entitled to resell the goods in the ordinary course of business. The entrepreneur hereby assigns to fronTEK GmbH all claims in the amount of the the resale invoice to which the entrepreneur is entitled vis-à-vis the customer as a result of such resale, and the entrepreneur is authorized to collect the claim by acknowledging the assignment of such claim to fronTEK GmbH. fronTEK GmbH reserves the right to inform the third-party purchaser of the assignment and to collect the claim itself as soon as the entrepreneur does not properly meet his payment obligations and is in default of payment, in the event of a significant deterioration in the financial circumstances of the entrepreneur and in the event of initiation and/or opening of insolvency proceedings against the assets of the entrepreneur. With a cessation of payments, application for insolvency proceedings, a cheque or bill of exchange protest or a seizure that has taken place, the right to resell or process the goods and to collect the outstanding debts shall expire. Any assigned receivables received thereafter must be collected immediately in a special account (collection authorization). The treatment and processing of the goods by the entrepreneur is always carried out in the name and on behalf of fronTEK GmbH, free of charge and without obligations for fronTEK GmbH in such a way that fronTEK GmbH is to be regarded as the manufacturer in accordance with § 950 BGB (i.e., it retains ownership of the products at all times and to the degree of processing). If processing is carried out with other items that do not belong to fronTEK GmbH, the latter shall acquire co-ownership of the new item in proportion to the value of the delivered goods to the other processed items. The same applies if the goods are mixed with other items not belonging to fronTEK GmbH.

4.3 If fronTEK GmbH coats materials in-house, it acquires ownership by coating the materials supplied.

4.4 For all claims to which fronTEK GmbH is entitled from the current business relationship with the entrepreneur, the retained ownership shall also be deemed to be security for the overall balance claim of fronTEK GmbH. If the value of fronTEK GmbH's securities exceeds its claim by more than 20% in total, fronTEK GmbH shall be obliged, upon request of the entrepreneur or any third party that's impaired by such excess collateral, to partially release collateral at its own discretion. For the valuation of the collateral, its realizable value (collateral value) shall be decisive.

4.5 The customer is obliged to inform fronTEK GmbH immediately of any access by third parties to the goods, for example in the event of seizure, as well as any damage or destruction of the goods. The customer must immediately notify fronTEK GmbH of a change of ownership of the goods as well as the customer's change of residence or change of place of business.

4.6 In the event of breach of contract by the customer, fronTEK GmbH is entitled to rescind the contract and demand the return of the goods. Any such rescission does not affect the right to assert claims for damages against the customer. Rescinding the contract is not required for fronTEK GmbH in order to claim retention of title, unless the customer is a consumer.

4.7 A possible return of goods is always only for security reasons, it does not constitute a rescission of the contract, even if partial payments have been permitted subsequently.

5. Warranty

5.1 If the purchaser [customer] is an entrepreneur, fronTEK GmbH shall initially provide warranty for defects in the goods within the meaning of § 434 BGB (German Civil Code) at its own discretion by rectification or replacement.

5.2 If the purchaser [customer] is a consumer, he first has the choice of whether the subsequent performance is to be carried out by repair or replacement. However, fronTEK GmbH is entitled to refuse the type of supplementary performance chosen if it is only possible by using disproportionate costs and other type of supplementary performance remains without significant disadvantages for the consumer.

5.3 If the type of supplementary performance chosen by the customer fails (i.e., neither the defect is remedied nor a defect-free item is delivered) the customer shall be entitled to demand a reduction of the remuneration (reduction) or cancellation of the contract (withdrawal) at his discretion. However, in the event of only a minor breach of contract, in particular in the case of only minor defects, where the type of subsequent performance chosen by the customer is only possible at disproportionate costs, the customer shall not be entitled to withdraw from the contract.

5.4 Entrepreneurs must report obvious defects in writing immediately, but no later than 7 days from receipt of the goods (including acceptance by third parties upon request of the customer); otherwise, the assertion of the warranty claim is excluded. The timely dispatch of the notification of defects is sufficient to meet the deadline. The entrepreneur bears the full burden of proof for all claim requirements, in particular for the defect itself, for the time of discovery of the defect and for the timeliness of the notice of defect.

5.5 Consumers must inform fronTEK GmbH in writing of obvious defects within a period of 2 months after the time at which the condition of the goods contrary to the contract was discovered. Decisive for the observance of the deadline is the receipt of the information by fronTEK GmbH. If the consumer fails to provide such information, the warranty rights shall expire 2 months after the defect has been discovered. This does not apply in the event of fraudulent intent on the part of the seller [fronTEK GmbH]. The consumer shall bear the burden of proof for the time of discovery of the defect. If the consumer was induced to buy the item by incorrect manufacturer statements, the consumer shall bear the burden of proof for his purchase decision. In the case of used goods, the consumer shall bear the burden of proof for the defectiveness of the item.

5.6 If the customer chooses to withdraw from the contract due to a legal or material defect after subsequent performance has failed, he shall not be entitled to any additional claim for damages due to the defect. If the customer chooses compensation for damages after subsequent performance has failed, the goods shall remain with the customer if this is generally acceptable under such circumstances. The compensation is limited to the difference between the purchase price and the value of the defective item. This does not apply if fronTEK GmbH has fraudulently caused the breach of contract.

5.7 Prior to carrying out the rectification work, the customer must make the goods to be repaired available to fronTEK GmbH free of transport costs at the place where the goods were manufactured by fronTEK GmbH (head office or branch office).

5.8 For entrepreneurs, the warranty period is 1 year from delivery or handover of the goods. For consumers, the limitation period is 2 years from delivery or handover. In the case of used goods, the limitation period is 1 year from delivery of the goods. However, this does not apply if the customer has not notified fronTEK GmbH of the defect in good time in accordance with the notification period contained in sections 5.4 and 5.5.

5.9 If the buyer [customer] is an entrepreneur, only the product description of the manufacturer shall be deemed to have been agreed as the specification of the goods. In addition, public statements, promotions or advertising by the manufacturer do not constitute a contractual specification of the quality of the goods.

5.10 When carrying out contract manufacturing, fronTEK GmbH assumes no liability for defects caused by the nature of the material.

5.11 Insofar as services or partial services have been provided by third-party contractors for fronTEK GmbH and insofar as these services are complained of by the customer as defective, fronTEK GmbH shall satisfy its warranty by assigning the warranty claims against the third-party contractor to the customer. If the legal claim against the third-party contractor by the customer on the basis of justified warranty claims is unsuccessful, the customer may assert claims against fronTEK GmbH within the scope of the warranty agreed by these terms and conditions. The warranty period shall remain unaffected.

5.12 If the customer receives defective assembly instructions, fronTEK GmbH is only obliged to deliver defect-free assembly instructions and only if the defect in the assembly instructions prevents proper assembly.

5.13 The customer does not receive any guarantees in the legal sense from fronTEK GmbH. Manufacturer's warranties remain unaffected by this.

6. Coating by FronTEK GmbH:

The coating of the supplied materials is carried out according to the processing and testing [guide]lines of the Quality Assurance Association for Piece Coating of Construction Components. A copy of such guidelines can be requested by the customer from fronTEK GmbH or from the Quality Assurance Association. If the coating is defective and the buyer [customer] is an entrepreneur or if defects occur within the warranty period, fronTEK GmbH shall, at its own discretion, provide warranty by repair or replacement. If the buyer [customer] is a consumer, he has the choice of whether the subsequent performance is to be carried out by repair or replacement. However, fronTEK GmbH is entitled to refuse the type of subsequent performance chosen if it is only possible at disproportionate costs or if the significance of the defect is minor (e.g., if there are only color deviations within the tolerances). Insofar as a defect is caused by the material provided by the customer, any warranty shall lapse. If a defect in the coating is due to the fact that the customer or his customer has not demonstrably complied with the obligation to clean the coated material specified in section 7 below, the warranty for this defect shall lapse. The warranty period is 5 years from receipt of the coated materials by the customer or acceptance by a third party on the customer's instructions.

7. Cleaning obligation

The customer must maintain and clean the coated material in accordance with the guidelines of the Quality Assurance Association for the Cleaning of Metal Facades e.V., Nuremberg (Gütegemeinschaft für die Reinigung von Metallfassaden e.V.). Insofar as the customer resells the coated material, he is obliged to ensure that his customer undertakes to also comply with this cleaning obligation and, in the event that the cleaning obligation is not fulfilled, to agree with the customer that a warranty for defects caused by the lack of cleaning does not apply.

8. Limitations

8.1 In the event of slightly negligent breaches of duty, the liability of fronTEK GmbH shall be limited to what is foreseeable according to the type of goods, average damage typical for the contract. This also applies to slightly negligent breaches of duty by legal representatives, executives or other vicarious agents. fronTEK GmbH shall not be liable to entrepreneurs in the event of a slightly negligent breach of insignificant contractual obligations.

8.2 The above limitations of liability do not apply to the customer's claims arising from product liability. Furthermore, the limitations of liability do not apply in the event of attributable bodily injury or damage to health or loss of life of the customer.

8.3 Claims for damages by the customer due to a defect shall become time-barred one year after delivery or handover of the goods. This does not apply if fronTEK GmbH can be accused of fraudulent intent or in the event of attributable bodily injury or damage to health or loss of life of the customer.

9. Prices, payments, packaging costs

9.1 The offer and contract prices are ex works and are binding. Any gross purchase price includes the respective applicable sales tax, insofar as the sales tax must be calculated within the framework of the sales tax law of the respective region. Delivery/shipping costs are not included in the purchase price. For each delivery/shipment, fronTEK GmbH charges a flat shipping fee.

9.2. If a significant change in wage or material costs occurs after the conclusion of the contract, a price adjustment must be made in accordance with these factors.

9.3 Unless otherwise agreed upon, the customer undertakes to make full payment within 14 days of the invoice date at the latest. The customer is in default of payment at the latest after 14 days after invoicing, in which case fronTEK GmbH can make all outstanding invoices due. In the case of instalment transactions, the delay with an instalment justifies the due date of the entire invoice amount.

9.4 During any period of default, the consumer shall pay interest on the amount overdue at a rate of 5% [percentage points] above the base interest rate. Unless a higher interest rate has been agreed on the basis of a contractual agreement, the entrepreneur shall pay interest on the debt at a rate of 8% [percentage points] above the base interest rate during the default. fronTEK GmbH reserves the right to prove and claim a higher damage caused by default.

9.5 The buyer [customer] is only entitled to set-off rights if his counterclaims have been legally established, undisputed or recognized; in addition, he is only entitled to exercise a right of retention to the extent that his counterclaim is based on the same legal relationship. This also applies in the event of a decline in the seller's [fronTEK GmbH's] assets.

9.6 It should be noted that representatives and travelers of fronTEK GmbH do not have a power of attorney for collection.

9.7 Transport packaging within the meaning of the Packaging Regulations will be taken back by fronTEK GmbH; provided that the customer returns the packaging sorted by material type and at his own expense to fronTEK GmbH. The packaging cannot be given to the carrier of fronTEK GmbH.

9.8 By contributing to the costs of tools used in custom-made products, the buyer [customer] does not acquire any rights to these tools. After two years since the last delivery, fronTEK GmbH is entitled to scrap the tools.

9.9 Should cost increases occur between the day of the order and the delivery, which increase the production costs by 3%, fronTEK GmbH is entitled to demand a correspondingly increased price.

9.10 fronTEK GmbH is entitled to assign its claims against the customer to third parties.

10. Damages due to breach of duty/plea of uncertainty

10.1 In the event that the customer violates an obligation arising from the contract, in particular withdraws from the concluded contract without justification or indicates that he does not want to fulfill the contract or does not comply with his acceptance obligation, fronTEK GmbH is entitled to demand compensation for the damage incurred as a result without having to fulfill the contract on its part. In these cases, fronTEK GmbH is entitled to demand 25% of the net value of the goods as lump-sum damages, to prove and demand higher damages without prejudice to its entitlement and to prove that the damage is less, without prejudice to the customer's right.

10.2 If, after conclusion of the contract, it becomes apparent that fronTEK GmbH's claim for payment is jeopardized by the customer's inability to pay, fronTEK GmbH is entitled to refuse the service to be provided by it until the customer makes payment or has provided appropriate security. If, at the discretion of fronTEK GmbH, the customer fails to make payment or provide the required security after setting a reasonable written deadline, fronTEK GmbH shall be entitled to withdraw from the contract in the event of its obligation to make advance payments.

10.3 The Seller is entitled to collect, store, process, use and pass on information and data about the Buyer to third parties, in particular for the purpose of debt collection or outsourced accounts receivable management for storage, processing and use.

11. Settlement within Kész Holding Zrt.

11.1 The customer agrees that fronTEK GmbH is entitled,
a) to offset claims of companies of Kész Holding Zrt. [Kész Holding Zrt. and affiliates thereof] vis-à-vis the customer against claims of the customer vis-à-vis fronTEK GmbH;
b) to settle claims of fronTEK GmbH vis-à-vis the customer by offsetting them against claims of the customer vis-à-vis companies of Kész Holding Zrt. This shall also apply if cash payment has been agreed by one party and payment in bills of exchange or other services by the other party on account of performance; such stipulation my refer, as the case may be, to the balance only. The customer also agrees that securities given to fronTEK GmbH or a company of Kész Holding Zrt. can be used for the claims of all companies of Kész Holding Zrt. in each case.

11.2 The companies of Kész Holding Zrt. have authorized fronTEK GmbH to offset their receivables and to use their liabilities to settle receivables of fronTEK GmbH.

12. Place of Performance, Place of Jurisdiction, Dispute Resolution

12.1 The place of performance for all obligations arising from the contractual relationship is Münster/Westfalen, Germany.

12.2 fronTEK GmbH is not willing and obliged to participate in dispute resolution proceedings before a consumer arbitration board.

12.3 If the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law, the place of jurisdiction for all disputes arising from this contract is either Münster or the registered office of the buyer [customer]. The same applies if the customer does not have a general place of jurisdiction in Germany or if his place of residence or habitual abode is not known at the time the action is filed.

13. Final provisions

13.1 Should individual provisions of the contract with the customer, including these General Terms and Conditions, be or become invalid in whole or in part, this shall not affect the validity of the remaining provisions. The wholly or partially invalid provision shall be replaced by a provision whose economic success comes as close as possible to that of the invalid provision.

13.2 German law is agreed to the exclusion of the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods. The provisions of the UN Convention on the Assignment of Receivables in International Trade are already deemed to have been agreed upon subject to a condition precedent on the date of their entry into force.

13.3 The English version of these general terms and provisions is a convenience translation only. In case of divergence from the German version, the German version is decisive and shall always prvail.

2022_01 fronTEK GmbH


1. Auftragsbestätigung und –verpflichtung

1.1 Die Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen der fronTEK GmbH. Kunde, im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher in diesem Sinne sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

1.2 Für alle an die fronTEK GmbH erteilten Aufträge ist allein die von der fronTEK GmbH schriftlich erteilte Auftragsbestätigung in Verbindung mit den Allgemeinen Vertrags- und Zahlungsbedingungen maßgeblich.

1.3 Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt. Die Entgegennahme von Zahlungen oder die Ausführung des Auftrages sind einer Zustimmung nicht gleichzusetzen.

1.4 Bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung sind alle Angebote der fronTEK GmbH freibleibend. Mündliche Vereinbarungen und Zusagen unserer Vertreter und Reisenden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die fronTEK GmbH.

1.5 Sämtliche zwischen der fronTEK GmbH und dem Kunden getroffene Vereinbarungen, z.B. auch Nebenabreden, Zusicherungen und nachträgliche Vertragsveränderungen werden erst durch schriftliche Bestätigung wirksam. Weitere als die zwischen der fronTEK GmbH und dem Kunden schriftlich getroffene Vereinbarungen sind nicht erfolgt, mündliche Zusagen nicht abgegeben.

2. Lieferfrist

2.1 Lieferfristen gelten nur als annähernd vereinbart und wenn diese von der fronTEK GmbH schriftlich bestätigt wurden.

2.2 Die Einhaltung der Lieferfrist setzt voraus, dass der Kunde erforderliche Mitwirkungshandlungen rechtzeitig vornimmt und technische Details geklärt sind; soweit der Kunde dies nicht einhält, muss eine neue Lieferfrist vereinbart werden.

2.3 Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Liefergegenstand versandt oder die Versandbereitschaft dem Kunden mitgeteilt wird.

2.4 Hält die fronTEK GmbH eine vereinbarte Lieferfrist aus von ihr zu vertretenden Gründen nicht ein, so hat der Kunde schriftlich eine angemessene Frist zur Leistung zu setzen. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Das Recht des Kunden, bei erfolgloser Nachfristsetzung Schadenersatz zu verlangen, wird durch den Rücktritt nicht ausgeschlossen.

2.5 Ist die Ware innerhalb der vereinbarten Lieferfrist aus von der fronTEK GmbH nicht zu vertretenden Gründen – so z.B. in Fällen höherer Gewalt, Streik, Aussperrung, Energieversorgungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen oder sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände – nicht verfügbar, ist die fronTEK GmbH berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Gleiches gilt, sofern Zulieferer aus von der fronTEK GmbH nicht zu vertretenden Gründen nicht richtig und rechtzeitig liefern. Der Kunde wird unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Leistung informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

2.6 Verzögert sich der Versand der vom Käufer [Kunde] bestellten Ware auf dessen Wunsch um mehr als 2 Wochen, so ist die fronTEK GmbH berechtigt, die durch die Lagerung entstehenden Kosten, mindestens jedoch 2 % des Rechnungsbetrages pro Monat in Rechnung zu stellen.

3. Gefahrenübergang, Teillieferung

3.1 Ist der Käufer [Kunde] Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, auch bei Verladen auf eigenen Transportfahrzeuge, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt, auf den Käufer [Kunde] über.

3.2 Ist der Käufer [Kunde] Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer [Kunde] über.

3.3 Die vorgenannten Gefahrübergänge treten auch bei Vereinbarung frachtkostenfreier Versendung ein.

3.4 Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer [Kunde] im Verzug der Annahme ist.

3.5 Eine Versicherung gegen Transportschäden erfolgt nur auf ausdrückliches schriftliches Verlangen und auf Kosten des Kunden.

3.6 Die fronTEK GmbH ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen und für Rechnung des Kunden zu versichern.

3.7 Mit der unbeanstandeten quittierten Übernahme der Ware durch den Käufer/Empfänger/Kunden, den Spediteur oder den Frachtführer gilt sie als mangelfrei und genehmigt.

3.8 Verpackungsgestelle werden gesondert neben den Angebotspreisen in Rechnung gestellt und bei Rückgabe vergütet.

3.9 Die fronTEK GmbH ist in zumutbarem Umfang zu Teilleistungen berechtigt und kann diese bei Auslieferung in Rechnung stellen.

4. Eigentumsvorbehalt

4.1 Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich die fronTEK GmbH das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Verträgen mit Unternehmern behält sich die fronTEK GmbH das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. 4.2 Der Unternehmer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt der fronTEK GmbH bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Abnehmer zustehen, ist der Unternehmer unter Anerkennung der Abtretung der Forderung an fronTEK GmbH zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Die fronTEK GmbH behält sich vor, dem Dritterwerber von der erfolgten Abtretung Kenntnis zu geben und die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät, bei Eintritt einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Unternehmers sowie bei Anbahnung und/oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Unternehmers. Mit einer Zahlungseinstellung, Beantragung des Insolvenzverfahrens, einem Scheck- oder Wechselprotest oder einer erfolgten Pfändung erlischt das Recht zu Weiterverkauf oder Verarbeitung der Waren und zum Einzug der Außenstände. Danach eingehende abgetretene Außenstände sind sofort auf einem Sonderkonto anzusammeln (Einziehungsermächtigung). Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Unternehmer erfolgt stets im Namen und im Auftrag der fronTEK GmbH, und zwar unentgeltlich sowie ohne Verpflichtungen für diese derart, dass die fronTEK GmbH als Hersteller gem. § 950 BGB anzusehen ist, also in jedem Zeitpunkt und Grad der Verarbeitung an den Erzeugnissen Eigentum behält. Erfolgt eine Verarbeitung mit anderen, nicht der fronTEK GmbH gehörenden Gegenständen, so erwirbt diese an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen, der fronTEK GmbH nicht gehörenden Gegenständen vermischt wird.

4.3 Beschichtet die fronTEK GmbH Materialien inhouse, erwirbt sie durch die Beschichtung der gelieferten Materialien an diesen Eigentum.

4.4 Für sämtliche Forderungen, die der fronTEK GmbH aus der laufenden Geschäftsbeziehung gegenüber dem Unternehmer zustehen, gilt das vorbehaltene Eigentum zugleich als Sicherung für die Saldoforderung der fronTEK GmbH. Übersteigt der Wert der für die fronTEK GmbH bestehenden Sicherheiten deren Forderung insgesamt um mehr als 20 %, so ist die fronTEK GmbH auf Verlangen des Unternehmers oder eines durch die Übersicherung der fronTEK GmbH beeinträchtigten Dritten nach eigener Wahl zur Freigabe von Sicherungen verpflichtet. Für die Bewertung der Sicherheiten ist deren realisierbarer Wert (Sicherungswert) maßgebend.

4.5 Der Kunde ist verpflichtet, der fronTEK GmbH einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware, unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel bzw. Wechsel des Geschäftssitzes hat der Kunde der fronTEK GmbH unverzüglich anzuzeigen.

4.6 Die fronTEK GmbH ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen. Der Rücktritt lässt die Möglichkeit der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegenüber dem Kunden unberührt. Zur Geltendmachung des Eigentumvorbehalts ist ein Rücktritt vom Vertrag nicht erforderlich, es sei denn der Abnehmer ist Verbraucher.

4.7 Eine etwaige Warenrücknahme erfolgt immer nur sicherheitshalber, es liegt darin, auch wenn nachträglich Teilzahlungen gestattet wurden, kein Rücktritt vom Vertrag.

5. Gewährleistung

5.1 Ist der Käufer [Kunde] Unternehmer, leistet die fronTEK GmbH für Mängel der Ware im Sinne des § 434 BGB zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

5.2 Ist der Käufer [Kunde] Verbraucher, so hat er zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Die fronTEK GmbH ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.

5.3 Schlägt die von dem Kunden gewählte Art der Nacherfüllung fehl, d.h., weder wird der Mangel beseitigt noch eine mangelfreie Sache geliefert, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, bei denen die Art der von dem Kunden gewählten Nacherfüllung nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.

5.4 Unternehmer müssen offensichtliche Mängel unverzüglich, jedoch spätestens binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware (auch Entgegennahme durch Dritte auf Weisung des Kunden) schriftlich anzeigen; anderenfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

5.5 Verbraucher müssen die fronTEK GmbH innerhalb einer Frist von 2 Monaten nach dem Zeitpunkt, zu dem der vertragswidrige Zustand der Ware festgestellt wurde, über offensichtliche Mängel schriftlich unterrichten. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei der fronTEK GmbH. Unterlässt der Verbraucher diese Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte 2 Monate nach Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei Arglist des Verkäufers [fronTEK GmbH]. Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels trifft den Verbraucher. Wurde der Verbraucher durch unzutreffende Herstelleraussagen zum Kauf der Sache bewogen, trifft ihn für seine Kaufentscheidung die Beweislast. Bei gebrauchten Gütern trifft den Verbraucher die Beweislast für die Mangelhaftigkeit der Sache.

5.6 Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadenersatzanspruch wegen des Mangels zu. Wählt der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung Schadenersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadenersatz beschränkt sich auf Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelhaften Sache. Dies gilt nicht, wenn die fronTEK GmbH die Vertragsverletzung arglistig verursacht hat.

5.7 Vor Durchführung der Nachbesserungsarbeiten hat der Kunde der fronTEK GmbH die nachzubessernden Waren an dem Ort transportkostenfrei zur Verfügung zu stellen, an dem von der fronTEK GmbH die Ware hergestellt wurde (Haupt- oder Niederlassung).

5.8 Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist 1 Jahr ab Ablieferung oder Übergabe der Ware. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist 2 Jahre ab Ablieferung oder Übergabe. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Verjährungsfrist 1 Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt jedoch nicht, wenn der Kunde der fronTEK GmbH den Mangel entsprechend der in Ziffer 5.4. und 5.5. enthaltenen Unterrichtungsfrist nicht rechtzeitig angezeigt hat.

5.9 Ist der Käufer {Kunde] Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine vertragsgemäße Beschaffenheitsangabe der Ware dar.

5.10 Bei Durchführung von Lohnaufträgen übernimmt die fronTEK GmbH keine Haftung für Mängel, die durch die Beschaffenheit des Materials bedingt sind.

5.11 Soweit Leistungen oder Teilleistungen von Drittunternehmern für die fronTEK GmbH erbracht wurden und soweit diese Leistungen vom Kunden als mangelhaft gerügt werden, genügt die fronTEK GmbH ihrer Gewährleistung durch Abtretung der Gewährleistungsansprüche gegen den Drittunternehmer an den Kunden. Ist die gerichtliche Inanspruchnahme des Drittunternehmers durch den Kunden aus berechtigten Gewährleistungsansprüchen erfolglos, so kann der Kunde im Rahmen der durch diese Bedingungen vereinbarten Gewährleistung Ansprüche gegen die fronTEK GmbH geltend machen. Die Gewährleistungsfrist wird hierdurch nicht berührt.

5.12 Erhält der Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, ist die fronTEK GmbH lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Montageanleitung der ordnungsgemäßen Montage entgegensteht.

5.13 Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch die fronTEK GmbH nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

6. Beschichtung durch FronTEK GmbH:

Die Beschichtung der gelieferten Materialien erfolgt nach dem Verarbeitungs- und Prüflinien der Gütegemeinschaft für die Stückbeschichtung von Bauelementen. Eine der Richtlinien kann von dem Kunden bei der fronTEK GmbH oder bei der Gütegemeinschaft angefordert werden. Ist die Beschichtung mangelhaft und ist der Käufer [Kunde] Unternehmer oder treten innerhalb der Gewährleistungsfrist Mängel auf, so hat die fronTEK GmbH nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung zu leisten. Ist der Käufer [Kunde] Verbraucher, hat er die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Die fronTEK GmbH ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist oder die Bedeutung des Mangels geringfügig ist, so z.B., wenn lediglich Farbabweichungen innerhalb der Toleranzen gegeben sind. Soweit ein Mangel seine Ursache in dem vom Kunden gestellten Material hat, entfällt jegliche Gewährleistung. Beruht ein Mangel der Beschichtung darauf, dass der Kunde oder sein Abnehmer der unter der nachfolgenden Ziffer 7 bestimmten Reinigungspflicht des beschichteten Materials nicht nachweisbar nachgekommen ist, so entfällt die Gewährleistung für diesen Mangel. Die Gewährleistungsfrist beträgt ab Entgegennahme der beschichteten Materialien durch den Kunden oder der Entgegennahme durch einen Dritten auf Weisung des Kunden 5 Jahre.

7. Reinigungspflicht

Der Kunde muss das beschichtete Material entsprechend den Richtlinien der Gütegemeinschaft für die Reinigung von Metallfassaden e.V., Nürnberg, pflegen und reinigen. Soweit der Kunde das beschichtete Material weiterveräußert, ist er verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass sein Abnehmer sich verpflichtet, dieser Reinigungsverpflichtung ebenfalls nachzukommen und für den Fall, dass die Reinigungspflicht nicht erfüllt wird, mit dem Kunden zu vereinbaren, dass eine Gewährleistung für Mängel, die Ursache in der mangelnden Reinigung haben, entfällt.

8. Haftungsbeschränkungen

8.1 Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung der fronTEK GmbH auf den nach Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haftet die fronTEK GmbH bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

8.2 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

8.3 Schadenersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung oder Übergabe der Ware. Dies gilt nicht, wenn der fronTEK GmbH Arglist vorwerfbar ist sowie im Falle von zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

9. Preise, Zahlungen, Verpackungskosten

9.1 Die Angebots- und Vertragspreise verstehen sich ab Werk und sind bindend. Im Bruttokaufpreis ist die jeweilige geltende Umsatzsteuer enthalten, soweit im Rahmen des Umsatzsteuergesetzes der jeweiligen Region die Umsatzsteuer berechnet werden muss. Liefer-/Versandkosten sind im Kaufpreis nicht enthalten. Pro Lieferung/ Versand erhebt die fronTEK GmbH eine Versandkostenpauschale.

9.2. Tritt nach Vertragsschluss eine wesentliche Änderung der Lohn- oder Materialkosten ein, so ist entsprechend dieser Faktoren eine Preisanpassung vorzunehmen.

9.3 Der Kunde verpflichtet sich, sofern nichts anderes vereinbart ist, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum in voller Höhe Zahlung zu leisten. Der Kunde kommt spätestens nach Ablauf von 14 Tagen nach Rechnungsstellung in Zahlungsverzug, die fronTEK GmbH kann in diesem Fall alle offenen Rechnungen fällig stellen. Bei Teilzahlungsgeschäften begründet der Verzug mit einer Rate die Fälligkeit des gesamten Rechnungsbetrages.

9.4 Der Verbraucher hat während des Verzuges die Geldschuld in Höhe von 5% [Prozentpunkten] über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Unternehmer hat, sofern nicht aufgrund vertraglicher Vereinbarung ein höherer Zinssatz vereinbart ist, während des Verzuges die Geldschuld in Höhe von 8% [Prozentpunkten] über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Nachweis und die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

9.5 Aufrechnungsrechte stehen dem Käufer [Kunde] nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder anerkannt sind; außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Rechtsverhältnisberuht. Dies gilt auch bei Vermögensverfall des Verkäufers [fronTEK GmbH].

9.6 Es wird darauf hingewiesen, dass Vertreter und Reisende der fronTEK GmbH keine Inkassovollmacht haben.

9.7 Transportverpackungen im Sinne der Verpackungsordnung nimmt die fronTEK GmbH zurück, vorausgesetzt der Kunde liefert die Verpackungen sortiert nach Materialart und auf seine Kosten an die fronTEK GmbH zurück. Die Verpackung kann nicht dem Transporteur der fronTEK GmbH mitgegeben werden.

9.8 Durch eine Beteiligung an den Kosten für eingesetzte Werkzeuge bei Sonderanfertigungen erwirbt der Käufer [Kunde] keinerlei Rechte an diesen Werkzeugen. Nach zwei Jahren seit der letzten Lieferung ist die fronTEK GmbH berechtigt, die Werkzeuge zu verschrotten.

9.9 Sollten zwischen dem Tag der Bestellung und der Lieferung Kostenerhöhungen eintreten, die die Gestehungskosten um 3% erhöhen, so ist die fronTEK GmbH berechtigt, einen entsprechend erhöhten Preis zu verlangen.

9.10 Die fronTEK GmbH ist berechtigt, ihre Forderungen gegen den Kunden an Dritte abzutreten.

10. Schadenersatz wegen Pflichtverletzung/Unsicherheitseinrede

10.1 Für den Fall, dass der Kunde eine Pflicht aus dem Vertrag verletzt, insbesondere unberechtigt von dem abgeschlossenen Vertrag zurücktritt oder aber anzeigt, dass er den Vertrag nicht erfüllen will oder seiner Abnahmeverpflichtung nicht entspricht, ist die fronTEK GmbH berechtigt, Ersatz des hierdurch entstandenen Schadens zu verlangen, ohne ihrerseits den Vertrag erfüllen zu müssen. Die fronTEK GmbH ist berechtigt, in diesen Fällen als pauschalisierten Schadenersatz 25% des Nettowarenwertes zu verlangen, unbeschadet ihrer Berechtigung einen höheren Schaden nachzuweisen und zu fordern und unbeschadet des Rechtes des Kunden nachzuweisen, dass der Schaden geringer ist.

10.2 Wird nach Abschluss des Vertrages erkennbar, dass der Anspruch der fronTEK GmbH auf Zahlung durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet wird, ist die fronTEK GmbH berechtigt, die von ihr zu erbringende Leistung zu verweigern, bis der Kunde Zahlung leistet oder entsprechend Sicherheit geleistet hat. Leistet der Kunde nach Wahl der fronTEK GmbH nach angemessener schriftlicher Fristsetzung weder Zahlung noch die geforderte Sicherheit, ist die fronTEK GmbH für den Fall ihrer Vorleistungspflicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

10.3 Der Verkäufer ist berechtigt, Informationen und Daten über den Käufer zu erheben, speichern, verarbeiten, nutzen und an Dritte insbesondere zum Zwecke des Forderungseinzugs oder des ausgelagerten Debitorenmanagements zur Speicherung, Verarbeitung und Nutzung weiterzugeben.

11. Verrechnung innerhalb der Kész Holding Zrt.

11.1 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die fronTEK GmbH berechtigt ist, a) mit Forderungen von Unternehmen der Kész Holding Zrt. gegen den Kunden gegenüber Forderungen des Kunden an die fronTEK GmbH aufzurechnen; b) Forderungen der fronTEK GmbH gegen den Besteller durch Verrechnung mit Forderungen des Kunden gegen Unternehmen der Kész Holding Zrt. zu tilgen. Das gilt auch dann, wenn von einer Seite Barzahlung und von der anderen Seite Zahlung in Wechseln oder anderen Leistungen erfüllungshalber vereinbart sind. Gegebenenfalls bezieht sich diese Vereinbarung nur auf den Saldo. Der Kunde ist auch damit einverstanden, dass Sicherheiten, die der fronTEK GmbH oder einem Unternehmen der Kész Holding Zrt. gegeben wurden, jeweils für die Forderungen aller Unternehmen der Kész Holding Zrt. haften.

11.2 Die Unternehmen der Kész Holding Zrt. haben die fronTEK GmbH ermächtigt, die Aufrechnung mit ihren Forderungen zu erklären und ihre Verbindlichkeiten zur Tilgung von Forderungen der fronTEK GmbH heranzuziehen.

12. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Streitbeilegung

12.1 Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Münster.

12.2 Die fronTEK GmbH ist nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

12.3 Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechtes oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag wahlweise Münster oder der Sitz des Käufers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

13. Schlussbestimmung

13.1 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

13.2 Es wird deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts vereinbart. Die Regelungen der UN-Konvention zur Abtretung von Forderungen im internationalen Handelsverkehr gelten bereits jetzt aufschiebend bedingt auf den Moment deren Inkrafttretens als vereinbart.

2022_01 fronTEK GmbH

Contact us